Gutes (wieder-)entdeckt (8)

30.01.2018

Nina Dittmann Selbstgemachtes Raumspray

geschrieben von

Heute gibt es mal einen DIY-Tipp der anderen Art, nämlich den zur Herstellung von lufterfrischenden Raumsprays mit ätherischen Ölen. Ganz ohne chemische Zusatzstoffe und im Grundrezept mit nur drei Komponenten!

11.06.2017

Nina Dittmann Schafswolle als Bio-Dünger

geschrieben von

Vor kurzer Zeit habe ich eher zufällig erfahren, dass unbehandelte Schafswolle ein ausgezeichneter biologischer Langzeitdünger ist und hervorragend zur Bodenverbesserung eingesetzt werden kann.

Fisch steht eigentlich gerne auf unserem Speiseplan, aber im dichtbesiedelten Rhein-Main-Gebiet und fernab von Meeren und Seen fehlte uns bis dato eine zuverlässige Bezugsquelle. Gerade die Berichte über große Aquakulturen, in denen die Fische sehr beengt, mit teils minderwertigem Futter und unter oft unnötigem Einsatz von Medikamenten gemästet werden, führten dazu, dass wir beschlossen, uns unsere eigenen Speisefische ziehen zu wollen. Nur wie?

22.02.2017

Nina Dittmann Vorfrühling

geschrieben von

Am Wochenende haben wir Kaminholz gemacht. Ein alter Kirschbaum musste gefällt werden. Über Stunden waren wir schwer beschäftigt – und es war so schön!

20.03.2017

Nina Dittmann Kräuterhochbeet

geschrieben von

Oh, wie schön, jetzt haben wir ein Küchenkräuterhochbeet direkt am Haus!

Die Jahre zuvor wuchsen Petersilie, Schnittlauch und Co. mehr schlecht als recht im hier leider sehr lehmigen Boden. Trotz alljährlicher Bodenverbesserung war unser Kräuterbeet im Sommer regelmäßig steinhart und wenig durchlässig für Nährstoffe und Wasser.

17.12.2016

Nina Dittmann Feuerzangenbowle

geschrieben von

Das Kultgetränk, über das ja schon 1944 ein Film gedreht wurde, ist wieder auffallend in! Auf den Weihnachtsmärkten in der Region ist uns das dieses Jahr besonders aufgefallen. Manchmal wurde der Punsch sogar ganz klassisch über einem offenen Holzfeuer vor Ort zubereitet und zelebriert, sehr ansprechend und stimmungsvoll!

Düfte regen unsere Sinne an. Tief einatmen und dabei einen wunderbaren Geruch wahrnehmen – schon lässt man für einen kurzen Moment ein Stück weit locker und entspannt automatisch. Viele Duftstoffe werden heutzutage allerdings synthetisch hergestellt, natürliche sind meist teuer und nur in Spezialshops erhältlich.

04.10.2016

Nina Dittmann Muttersaft und Sirup

geschrieben von

„Das macht meine Oma schon lange nicht mehr“, meinte neulich ein Freund unseres Sohnes beim Anblick meines Turmentsafters in der Küche. Ich musste herzhaft lachen, denn bei uns ist er im Sommer quasi im Dauerbetrieb. Am liebsten entsafte ich Rhabarber, Himbeeren, Brombeeren, Johannesbeeren oder Pfirsiche.