Sie sind hier:Startseite»Blog»Leckeres vom Land»Frischkäsezubereitungen ohne künstliche Zusatzstoffe

Frischkäsezubereitungen ohne künstliche Zusatzstoffe

geschrieben von

Seitdem ich einen Bericht über die hoch technologisierte Herstellung von Frischkäsezubereitungen mit Stickstoff und Gelatine gesehen habe, mache ich unseren Aufstrich wie so vieles andere einfach selbst – mit ausschließlich natürlichen Zutaten.

Hier sind unsere Frischkäse-Favoriten:

Spundekäs‘

  • 250 Gr. Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 30 Gr. Butter
  • 1 Eigelb
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer, etwas getrockneter Knoblauch

Die Butter erwärmen und mit dem Frischkäse und dem Eigelb vermengen. Die Zwiebel enthäuten und sehr fein würfeln. Beim Zerhacken mit einem Pürierstab wird Zwiebel oft bitter, daher lieber schneiden. Gut mit Paprika, Salz, Pfeffer und Knoblauchgranulat (nach Geschmack auch mit frischem Knoblauch) würzen und über Nacht ziehen lassen.

Frischkäsezubereitungen ohne künstliche Zusatzstoffe
Frischkäsezubereitungen ohne künstliche Zusatzstoffe (© Nina Dittmann)

Speck-Paprika-Aufstrich

  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 kleines Stück Schinkenspeck
  • ½ Paprika
  • 200 Gramm Frischkäse Doppelrahmstufe
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch, Chili

Die Lauchzwiebel fein hacken, den Schinken in ganz feine Würfel schneiden und in einer Pfanne ohne Fett auslassen. Speckwürfel beiseite stellen und erkalten lassen. Die Paprika waschen und ebenfalls sehr fein würfeln. Alle Zutaten mit dem Frischkäse vermischen und cremig rühren. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Chilipulver und Knoblauch gut abschmecken.
Falls die Masse nicht streichfähig genug ist, etwas Schmand oder Milch unterrühren. Mehrere Stunden durchziehen lassen.

Schafskäsecreme

  • 1 gelbe oder rote Paprika
  • 150 Gr. Fetakäse
  • 100 Gr. Frischkäse
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer, edelsüßes Paprikapulver, Chili, Oregano

Die Paprika mit dem Mixer nicht zu fein pürieren, denn kleine Stücke sind dekorativ im späteren Aufstrich. Den Fetakäse zerbröseln und zusammen mit dem Frischkäse und den Gewürzen verrühren. Wie die anderen Varianten gut durchziehen lassen.

Alle Gewürze verwende ich „Pi-mal-Daumen“ und meist brauche ich inzwischen gar kein Rezept mehr. Gewürzter sahniger Frischkäse schmeckt immer und automatisch und die Zubereitung lädt zum Experimentieren ein. Probiert es mal aus!

Um die Haltbarkeit müssen wir uns übrigens überhaupt keine Sorgen machen, denn mit frischem, selbstgebackenem Brot, ist der Aufstrich regelmäßig in kürzester Zeit aufgegessen. Da darf die Schicht auch schon etwas dicker sein…

Gelesen 498 mal