Sie sind hier:Startseite»Blog»Leckeres vom Land»Leckeres aus Walnüssen

Leckeres aus Walnüssen

geschrieben von

Auf einer unserer Weiden steht ein großer, alter Walnussbaum. Die Ernte war und ist dieses Jahr riesig, und durch den langen Sommer sind die Kerne schon ausreichend getrocknet.

Da man im Moment auch auf Märkten regionale Walnüsse relativ einfach und günstig bekommt, habe ich für Euch ein paar Rezepte zusammengestellt, bei denen man die grob zerhackten Kerne gut verarbeiten kann.

Walnussbrot

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 500 Gramm Weizen- oder Dinkelmehl
  • 1 EL Honig
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 5 EL Nussöl (Hasel- oder Walnuss)
  • 100 Gramm Walnusskerne
  • 2 TL Salz

Walnusskerne hacken und in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Hefewürfeln zerbröckeln, in 100ml Wasser zusammen mit dem Honig auflösen und kurz gehen lassen. Mit dem Mehl, den gehackten Walnüssen, Nussöl und Salz vermischen. Sehr lange kneten, der Teig soll weich und elastisch sein. An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Den Teig anschließend in eine gefettete und bemehlte Form geben und nochmal ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Vor dem Backen die Oberfläche mit Wasser bepinseln. Den Ofen vorheizen (Umluft), dann das Brot zunächst 15 Minuten bei 210 Grad und weitere 30 Minuten bei 190 Grad backen. Sofort aus der Backform lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, damit die Kruste schön knusprig bleibt.

Walnuss-Schokoladenkuchen

  • 250 Gramm weiche Butter oder Margarine
  • 250 Gramm Zucker
  • 4 Eier
  • 250 Gramm Mehl
  • 125 Gramm gemahlene Walnüsse
  • 2 TL Kakao
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 4 große Äpfel

Butter bzw. Margarine, Zucker und Eier schaumig schlagen, dann das Mehl und die übrigen Zutaten dazugeben. Vier große Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Zum Schluss unterrühren. In eine Springform geben und 50 Minuten bei 175 Grad (Umluft) backen.

Brownies

  • 125 Gr. Butter
  • 180 Gr. Bitterschokolade
  • 220 Gr. Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150 Gramm gehackte Walnüsse
  • 120 Gr . Mehl

Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. Die Schokolade hineinbrechen, unter Rühren auflösen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Eier, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig rühren. Die gehackten Walnüsse mit dem Mehl mischen und unterrühren. Zum Schluss die Butter-Schokoladenmischung dazugeben. Den Teig in eine gefettete Pfanne oder in eine Backform etwa in der Größe 25x25 cm geben und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft) bei 190 Grad ca. 30 Minuten backen. Noch warm in kleine Quadrate schneiden.

Walnuss-Pralinen im Glas (Rezept für sechs kleine Gläschen 2cl)

  • 125 Gramm Backnougat
  • 50 Gr. gehackte Walnüsse
  • 2 cl Weinbrand oder Kirschwasser
  • einige halbe Walnusskerne zum Garnieren

Zimmerwarmes Nougat in Würfel schneiden und mit dem Alkohol cremig rühren. Die gehackten Walnüsse unterheben. Die Nougatmasse in einen Spritzbeutel füllen und die Masse in kleine dekorative Gläser füllen. Alternativ zum Spritzbeutel geht auch ein Gefrierbeutel, bei dem eine der unteren Ecken abgeschnitten wird. So bleiben die Glasränder sauber. Mit einigen halbierten Walnüssen garnieren und kalt stellen.

Kalifornische Plätzchen

Das Rezept findet Ihr hier.

Und natürlich kann man Walnüsse auch herzhaft verarbeiten, zum Beispiel in Pestos als Ersatz für Pinien-oder Sonnenblumenkerne oder in Salaten.

Fröhliches Knacken und lasst sie Euch schmecken!

Gelesen 165 mal