Diese Seite drucken

Pasta all‘arrabiata

geschrieben von

Dieses Jahr haben wir sehr viele Chilis geerntet – die beiden Pflanzen haben uns eine warme Überwinterung im letzten Jahr mit wunderhübschen und sehr scharfen Schoten gedankt!

Die meisten davon trocknen wir und verarbeiten sie im Winter nach und nach in einer Gewürzmühle oder legen sie mit anderen Gewürzen in Olivenöl ein. Für die frischen Chilis aber haben wir (unter anderem) ein sehr leckeres Rezept, das zu fast jeder Art von Pasta passt: Eine feurig scharfe Tomatensoße. Man nehme:

  • 100 Gr. durchwachsener Speck
  • 1 TL Schweineschmalz
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • 1 Handvoll frisches Basilikum, alternativ ein TL getrocknetes
  • Ggf. etwas Pfeffer und Salz
Chili für Pasta all‘arrabiata
Chili für Pasta all‘arrabiata (© Nina Dittmann)

Speck, Knoblauch und die Zwiebel fein würfeln. Die Chilischote (am besten mit Handschuhen!) aufschneiden und die extrem scharfen Körner entfernen. Die Chilischote auf einen Zahnstocher oder eine Spicknadel stecken, dann findet man sie später in der Soße sicher wieder. Die Speckwürfel auslassen und auf einem Teller beiseitelegen, anderenfalls werden sie zu braun. Zwiebel, Knoblauch und Chili im Schweineschmalz andünsten, zum Schluss die Speckwürfel wieder dazu geben. Mit den gehackten Tomaten ablöschen und etwa 10 Minuten ohne Deckel einkochen lassen. Die Chilischote wieder herausnehmen. Das Basilikum waschen, trockenzupfen und die Blättchen abzupfen, fein schneiden und unter die Soße mischen. Gegebenenfalls mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

Die Nudeln kochen wir wie immer ‚al dente‘ und streuen am Tisch ordentlich frisch geriebenen Peccorino-Käse über die angerichteten Teller. Guten Appetit!

Gelesen 379 mal