Seltene Nutztierrassen (7)

20.03.2018

Nina Dittmann Hühner mit fünf Zehen?

geschrieben von

Vor einigen Wochen sind die ersten Tierkinder 2018 auf unserer Minifarm auf die Welt gekommen: Sechs flauschige Küken verschiedener bedrohter Hühnerrassen aus Bruteiern von einem benachbarten Archehof.

23.11.2016

Nina Dittmann Vorwerkhühner

geschrieben von

Heute möchte ich Euch die letzten noch fehlenden Vertreterinnen seltener Haustierrassen auf unserer Minifarm vorstellen: Unsere goldigen Vorwerkhühner.

Dieses Frühjahr sind zwei neue Schweinchen auf unserer Weide eingezogen: Zwei Schwäbisch-Hällische. Wie alle unsere Schweine gehören sie einer gefährdeten Nutztierrasse, die nach der Roten Liste der GEH als stark gefährdet (Stufe II) gilt. Die beiden Jungsauen stammen aus der Region, und da war für uns das ausschlaggebende Argument zur Entscheidung für diese Rasse. Den Stress eines langen Transports wollten wir unseren Tieren nicht antun!

20.05.2017

Nina Dittmann Soay-Schafe

geschrieben von

Seit Mitte September letzten Jahres haben wir eine neue seltene Nutztierrasse auf unserer Minifarm: Soay-Schafe.

14.06.2018

Nina Dittmann Nachwuchs bei unseren Soays

geschrieben von

Den gesamten vergangenen Winter über wussten wir gar nicht, ob unsere drei Soayschaf-Auen überhaupt trächtig waren, was aber auch von erfahrenen Züchtern immer wieder so berichtet wird.

Fast sehen sie aus wie Wildschweine – und sind doch gezüchtete Hausschweine: Die ungarischen Wollschweine, auch Mangalitzas genannt. Sie wurden Mitte des 18. Jahrhunderts gezielt aus osteurop. Landrassen gezüchtet um die steigende Nachfrage nach Fettschweinen zu decken.

Ursprünglich stammt diese Ente – wie ihr Name schon vermuten lässt - aus Südostasien, von dort wurde sie 1873 in die USA importiert.
Im Vergleich zu den übrigen damals gehaltenen Entenarten wuchs sie schneller, stellte keine besonderen Ansprüche an das Futter und zeigte sich sehr anpassungsfähig an verschiedene klimatische Bedingungen.