14.11.2016

Brot backen

geschrieben von

Alltagsbrote backe ich inzwischen nebenbei. Ich habe ein Grundrezept, das ich „frei Schnauze“ immer leicht variiere, indem ich verschiedene Körner, Mehlarten oder Gewürze dazugebe. Unsere Brote schmecken immer unterschiedlich - und sind doch immer gleich sicher und zuverlässig im Backergebnis.

Brot (Grundrezept)

  • 15 Gramm Hefe oder 1 Paket Trockenhefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Honig
  • 250 Gr. Vollkornmehl
  • 250 Gramm Weizenmehl
  • 2 TL Salz
  • Körner, Nüsse, Weizenkleie oder Haferflocken nach Belieben

Hefe in Wasser zusammen mit dem Honig auflösen und kurz gehen lassen. Mit dem Mehl vermischen, in der Küchenmaschine mit Knethaken sehr lange kneten. Der Teig soll weich und elastisch sein. Nach Belieben die Körner und/oder Nüsse untermischen. In einer hohen Schüssel ca. 30 bis 60 Minuten gehen lassen, je nach Umgebungstemperatur. Im Winter stelle ich die Schüssel gern auf die Heizung oder vor den Kamin, im Sommer abgedeckt in die Sonne auf eine Fensterbank oder sogar nach draußen.

Nach der ersten Gehzeit erneut durchkneten lassen. Der Teig sollte so fest sein, dass er nicht an den Händen oder an der Schüssel klebt, sondern eine geschmeidige Kugel bildet. Diese Kugel in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und flach andrücken. Das Backpapier sollte etwas größer geschnitten sein als die Form und hat den Vorteil, dass man den Teig während der nachfolgenden zweiten Gehzeit von beiden Seiten eingeschlagen zugfrei halten kann, er also nicht an einer Abdeckung anklebt und hinterher vielleicht zusammenfällt. Gehzeit wieder etwa 30 bis 60 Minuten. Vor dem Backen die Oberfläche mit Wasser bepinseln, dann wird sie knuspriger. Den Ofen vorheizen (Umluft), dann das Brot zunächst 15 Minuten bei 210 Grad und weitere 30 Minuten bei 190 Grad backen. Direkt im Anschluss an den Backpapier-Flügeln noch heiß aus der Form heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Es wird so auch an der Unterseite knusprig.

Brotbacken
Brot backen (© Marion aus Mörlenbach)

Muss es mal schneller gehen, habe ich ein Rezept ohne Gehzeit. Der Teig ist etwas klebriger, das Endergebnis ist aber etwa gleich wie beim Grundrezept. Wichtig ist nur, dass das die Backform in den KALTEN Ofen geschoben wird. Für ein „schnelles Brot“ nehme ich:

  • 1 Würfel frische Hefe (ganz wichtig, Trockenhefe geht nicht!)
  • 500 Gramm Mehl nach Wunsch (nicht zu viel Vollkornmehl, dann geht das Brot nicht ausreichend auf)
  • 1 Tasse Körner nach Wunsch
  • 2 EL Apfelessig
  • 500 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung wie oben beschrieben. Den Ofen auf 170 Grad Umluft einstellen und etwa eine Stunde backen. Sehr lecker, besonders noch am gleichen Tag!

Die Fotos sind übrigens von meiner Freundin Marion aus Mörlenbach im Odenwald. Sie ist Mitglied im Heimat- und Kulturverein Klein-Breitenbach, der regelmäßig Backhausfeste nach alter Tradition und in historischem Ambiente veranstaltet. Danke!

Gelesen 1010 mal Letzte Änderung am 14.11.2016